Verdienter Sieg für Jena

USV – SV Jenapharm 0 : 2 (0 : 1)

Durch jahrelange Begegnungen im Freien und in der Halle kannten sich beide Teams gut.

Dennoch ließen die technisch beschlagenen Gäste den Ball während des gesamten Spiels gut laufen. Der USV lauerte auf Möglichkeiten durch schnelle Spielzüge den Gegner unter Druck zu setzen. Dies gelang nur selten. Bereits in der 9. Min gingen die Jenaer mit 0:1 in Führung. Denn nach schönem Doppelpaß am 16er schloss Marcus Leib erfolgreich ab. Die Gastgeber bemühten sich nach dem Rückstand ihr Spiel aufzuziehen. Doch zu viele Bälle wurden bereits im Mittelfeld verloren, oder waren zu durchsichtig für den Gegner. Trotzdem war das Bemühen des USV zum Ausgleich ersichtlich. In Halbzeit zwei ein ähnliches Bild: Die Gäste ließen den Ball in ihren Reihen gut laufen. Und wenn sich der USV den Ball erkämpfte, scheiterte er selbst am erfolgreichen Abschluss, oder am sicher haltenden Jenaer Keeper.

Das Spiel schien gelaufen, da fasste sich der Jenaer Klaus Hermannstädter ein Fussballherz und schloss mi einem verdeckten Schuß wenige Minuten vor Ultimo zum nicht unverdienten 0:2 ab. Schiri Klaus Thomas hatte mit diesem fairen Match keine Probleme.

                                                                                                                           Johannes Dieter

 

Licht und Schatten beim USV zu Saisonauftakt

 

 

VfB 09 Pößneck – Uhlstädter SV 0 : 2 (0 : 0)

Zum ersten Spiel in der Freiluftsaison begannen die Gäste verhalten. Der gastgebende VfB passte sich an, denn beide Teams mussten ihr Spiel erst finden. So agierten die Kontrahenten zunächst aus einer sicheren Abwehr. Spannende Spielzüge oder Torraumszenen blieben jedoch Mangelware. Das änderte sich mit dem Seitenwechsel. Die recht bedächtig spielenden Pößnecker überließen dem USV zunehmend die Spielanteile. Demzufolge auch die Führung für den USV: In der 65.Min. schlägt St. Thön von rechts eine lange Flanke über Freund und Gegner hinweg. Auch der VfB-Keeper unterläuft den Ball, den M.Schedeck dankend annimmt und zum 0:1 vollendet. Dieses Tor tat dem Spielverlauf gut. Pößneck wachte auf und suchte nun seinerseits Chancen. In der 75. Min fiel die Entscheidung durch eine Standardsituation. Nach einem Eckball von rechts, wartete am Elfer Chr. Roth und köpfte den Ball zum 0:2 ein. Dies war auch zugleich der Endstand einer Partie, in der der USV jederzeit seine spielerische Überlegenheit aufzeigte.                                                            Johannes Dieter

 

 

USV – FSV Mellenbach-Sitzendorf 2 : 6 (0 : 4)

Die agilen Gäste warnten zunächst den USV mit zwei Lattenschüssen, ehe in der 12. Min der Torreigen eröffnet wurde: M.Kaiser brachte seine Mannen mit 0:1 in Führung, auch wenn hier die USV-Abwehr den Ball unglücklich ins eigene Netz lenkte. Das 0:2 fiel in der 25. Min wieder durch M. Kaiser aus abseitsverdächtiger Position, die aber auch die mangelnde Zuordnung der USV-Abwehr offenbarte. Ein sicher verwandelter Elfer von R.Köhler zum 0:3 brachte beim USV weitere Ernüchterung. Zu allem Überfluss markierte der quirlige M.Kaiser noch vor dem Pausentee gar das 0:4. Nach Wiederanpfiff durch Schiri U.Gaudlitz sann man beim USV auf Ergebniskosmetik. Dies gelang auch zunächst in der 52.Min durch St. Olexiuk, der eine rechte Flanke von Chr. Roth gekonnt im Netz zum 1:4 versenkte. Es folgte nun eine Druckperiode der Einheimischen, in der ein weiterer Lattenknaller für Kurzweile sorgte. In der 55.Min sogar das 2:4 durch Son Dang Tran, der den Ball ins rechte Dreiangel schoss. Die Gäste ihrerseits nahmen in dieser Phase den offenen Schlagabtausch an, konterten und erhöhten durch den laufstarken R. Köhler auf 2:5. Den 2:6 Endstand markierte ebenfalls R. Köhler nach schönem Solo ins für Keeper Ilgner nicht erreichbare lange Eck. Es war ein verdienter Sieg für die Gäste in einer jederzeit sehr fairen Partie.                              

 

Johannes Dieter