ARCHIV 2012

USV - Weihnachtsfeier 2012

Zum Abschluss der Spielsaison 2011/12 hatten sich die Übungsleiter und Eltern etwas Besonderes einfallen lassen.

Am Freitag, den 15.06.12 trafen wir uns Nachmittags zum Training mit anschließender Auswertung des Spieljahres auf dem Sportplatz.

Die Mannschaft errechte in der Kreisliga Saalfeld-Rudolstadt den 4. Tabellenplatz.

Beste Torschützen waren:

19 Tore : Justin Cebula

je 10 Tore : Tobias Ditter und Nils Meißner

je 9 Tore : Luis Czerwonka und Marco Blumentritt

 

Beste Spieler :

Marco Blumentritt

Nils und Erik Meißner

Luis Brüser

 

Anschließend waren Luftgewehrschießen und andere Spiele angesagt.

Danach wurde am Lagerfeuer gegrillt.

Als es dunkel wurde ging es auf Nachtwanderung.

So waren alle langsam müde und wir bereiteten die gemeinsame Übernachtung im Sportsaal des USV auf Luftmatratzen und Isomatten vor.Gegen Mitternacht schliefen dann endlich alle !

Aber bereits am nächsten Morgen früh gegen 6.00 Uhr gingen die ersten Köpfe wieder in die Höhe.

Spätesten nach dem gemeinsamen Frühsport auf dem Sportplatz waren alle munter.

Danach ließen sich alle das von einigen Eltern vorbereitete Frühstück gut schmecken.

Anschließend wurde das Wissen über die eigene Fußballmannschaft und den Verein getestet.

Zum Abschluss gegen 10.30 Uhr traten wir zum einem Freundschaftsspiel gegen den SV Orlatal an.

Das Ergebnis war Nebensache. Schließlich hatten ja alle eine nur kurze Nacht hinter sich.

 

Die Übungsleiter Bernd Pfotenhauer und Manfred Thön möchten sich auf diesem Wege bei den Eltern für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Wochenendes bedanken.

Besonders danken wir den Familien Meißner und Czerwonka für die Zubereitung des Frühstückes.

 

Bernd Pfotenhauer

 

Leipziger Allerlei

Am Wochenende vom 22.- 24.06.2012 verweilten die "Alten Herren" Ü35 mit den Frauen im beschaulichen Leipzig.

Nach der Ankunft am Freitagabend und dem Einchecken im wunderbaren Hotel "Novotel" direkt am Hauptbahnhof ging es zum "Public viewing" der besonderen Art. Im edlen Restaurant "Escados" wurde extra für uns eine Longe eingerichtet. Zum guten Essen und Trinken konnten wir auch noch das sehenswerte Viertelfinale Deutschland - Griechenland live verfolgen.

Am Samstag ging es nach einem ausgiebigen Frühstück zum Sportplatz von SV Tapfer 06 Leipzig.

Mit diesem Verein (ehem. Mikrosa Leipzig) hält der USV schon seit über 40 Jahren eine enge Verbindung. Waren es zu DDR-Zeiten vorrangig der Nachwuchs und die zweite Mannschaft, so wurde nach der Wende eine Freundschaft mit den "Alten Herren" beider Vereine vertieft. So ist es kein Wunder, wenn einige Spieler der "Alten Herren" bereits im Alter von 6 Jahren zum Fußballspielen in Leipzig waren und heute noch von den schönen Erlebnissen mit den Sachsen schwärmen.

Bei herrlichen Sonnenschein begann ein munteres Spiel. Nach einer kurzen Abtastphase entwickelte sich ein munteres Spiel zwischen den Strafräumen. Beide Abwehrreihen hielten den Ball von ihrem Tor fern. Mit zunehmender Spielzeit kam der Gastgeber immer besser ins Spiel und erzielte aus halb linker Position das verdiente 1:0. Danach versuchte der USV verstärkt den Torerfolg zu suchen, scheiterte aber kläglich vor dem gegnerischem Tor. In so einer Druckphase konterte der Gastgeber den USV aus und erzielte das 0:2. Im zweiten Spielabschnitt konnte der USV das Spiel mehr und mehr an sich reißen (die hochstehende Sonne machte dem Gastgebern besonders zu schaffen). Die auf Konter lauernde Gastgeber wurde immer stärker in ihre Hälfte eingeschnürt und folgerichtig erzielte der USV durch einen sehenswerten Heber den Anschlusstreffer. Jetzt ließen die Kräfte auf beiden Seite doch stark nach und der USV konnte von seiner starken Ersatzbank profitieren. So kam es wie es kommen muss. Kurz vor Schluss ein Freistoß in zentraler Position vor dem gegnerischem Tor wurde direkt verwandelt und stellte den gerechten Endstand von 2:2 her. Ein faires und sehr freundschaftlich geführtes Fußballspiel fand bei Bier und Brätel seinen gelungenen Abschluss. Die Mannschaft des USV ließen es sich nicht nehmen ihren Gegner für das nächste Jahr zu einem Rückspiel nach Uhlstädt einzuladen.

Besonderen Dank an die Vier Spieler der Alten Herren, die extra und nur für dieses Spiel von Uhlstädt nach Leipzig gekommen sind, um ihre Mannschaft zu unterstützen. Dank auch den zwei Fußballspielenden Frauen für ihren Einsatz in einem für sie nicht immer einfachem Spiel. Und zu guter Letzt, Dank auch an die Spielerfrauen für die lautstarke Unterstützung über die gesamte Spielzeit.

Am Abend wurde dann Kultur gemacht. Mit der Leipziger Oldtimer Fahrten GmbH, einem Cabrio- Oldtimer- Bus und der netten Frau Schinke als Reiseführerin ging es in den Süden von Leipzig. Im Leipziger Neuseenland wurden wir über die Nachnutzung des Kohletagebaus informiert. Die erste Station war dabei der Markleeberger See mit seinem Kanupark. Bei herrlichem Sonnenschein konnten wir noch die letzten Kanus, die künstliche Wildwasserbahn herunterfuhren, sehen. Die angrenzende Feriensiedlung wird wohl bald ein Wochenende mit uns erleben. Danach ging es weiter zum Störmthaler See mit Blick auf die schwimmende Kirche "Vineta". In der nahegelegten Gaststätte wurde sich bei einem Abendessen für die weitere Tour gestärkt. Vom Störmthaler See ging die Reise über die Autobahn weiter zum Cospudener See, wo schon die MS "Cospuden" auf uns wartete. Nach der einstündigen Fahrt und viel Seemannsgarn traten wir bei herrlichen Sonnenuntergang über den Cosbudener See die Rückfahrt nach Leipzig an.

In der der Dämmerung machten wir noch eine Stadtrundfahrt mit einen Abstecher zur Red Bull Arena von Leipzig und den schön hergerichteten Villen im LeipzigerZentrum. Ca. 22:00 Uhr endete unser Ausflug nach 5 kurzweiligen Stunden am Hotel. Alle Spieler und ihre Begleitungen bedankten sich bei Reiseleitung und Busfahrer für diesen wunderschönen Abend.

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen ging es dann wieder zurück nach Uhlstädt.

Ein rundum gelungenes Wochenende geht somit für die Ü 35 Mannschaft der "Alten Herren" zu Ende. Solche Veranstaltungen sollten ein fester Bestandteil im Vereinsleben bleiben und vielleicht können wir im nächsten Jahr mit mehr Zuspruch rechnen.

 

Weihnachtsfeier E-Jugend 2012

Saisonabschluss

Mit einem Weihnachtsturnier und anschließender Weihnachtsfeier beendeten die Uhlstädter F-Junioren die 1. Spielhalbserie 2011/2012.
Am Samstag, den 17.12.11 trafen sich die 17 Spieler und Spielerinnen gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern in der Sporthalle der Staatlichen Grundschule Uhlstädt zu einem Eltern/Kinderturnier. Zum Ende gegen 16.00 Uhr waren eigentlich alle die Sieger, da das Turnier nicht nur den aktiven Teilnehmern, sondern auch den Zuschauern viel Spaß und Freunde bereitete.
Zur anschließenden Weihnachtsfeier im Uhlstädter Sport- und Vereinszentrum hatten alle viel Hunger und Durst.
Natürlich gab es auch für jeden ein kleines Geschenk.
Die Übungsleiter hatten zwei ehemalige Oberliga bzw. Nationalspieler der DDR eingeladen, die das Fußballspielen in Uhlstädt gelernt haben. Auf diesem Weger nochmals herzlichen Dank an Uwe Pohl (DDR-Oberliga Carl-Zeiss Jena) und Andreas Krause (DDR-Nationalmannschaft u. DDR-Oberliga Carl-Zeiss Jena) für die gelungene Gesprächsrunde mit den kleinen Fußballern des USV und natürlich auch mit den Eltern und Übungsleitern.
Auf diesem Wegen möchten wir den Eltern,besonders Frau Meißner und Frau Weiss,den Sponsoren Fam.Czerwonka, Herrn Pietschmann Allianz-Versicherung und der Schlör Fruchtsaft GmbH recht herzlich für ihre Unterstützung danken.

Bernd Pfotenhauer
Übungsleiter

Weihnachtsfeier der F-Junioren des USV e.V.

Kniend v. links: Luis Czerwonka, Nils Meißner, Leon Rößler, Erik Meißner, Marko Blumentritt

Stehend v. links: Paul Hande, Pascal Zickmann, Martin Bernhard, Henrik Gaudlitz, Paul Hoppe, Jastin Cebula, Louis Brüsler

 

Kinder der Jahrgänge 2003/2004 sind herzlich zum Schnuppertraining eingeladen.

 

Training Mittwochs ab 16.00 Uhr Sportplatz Uhlstädt

 

Tel.. Nr. Übungsleiter:

Bernd Pfotenhauer: 036742 67171

Manfred Thön: 036742 62547

 

 

Bilder Weihnachtsturnier und Weihnachtsfeier
Bilder F-Jun..zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 30.1 MB
Hinten: Trainer Philipp Zickmann, m.v.l.: Justin Kornatz, Hendrik Gaudlitz, Nils Werner, Arno Stephan, Paul Hoppe, v.v.l.: Valentin Sorge, Norman Gäbler, Leon Rößler, Paul Hande, Roman Gäbler
Hinten: Trainer Philipp Zickmann, m.v.l.: Justin Kornatz, Hendrik Gaudlitz, Nils Werner, Arno Stephan, Paul Hoppe, v.v.l.: Valentin Sorge, Norman Gäbler, Leon Rößler, Paul Hande, Roman Gäbler

DDR-Oberliga-Traditionsmannschaft vs. Uhlstädter SV Auswahl

Im Rahmen der Festwoche des Uhlstädter Sportvereins e.V. fand am Sonntag, den 02.10.2011, um 15:00 Uhr das Fußballspiel der DDR-Oberliga-Traditionsmannschaft gegen den Uhlstädter SV statt. Die spanndende Partie endete mit 3:3. Im Anschluss fand das Uhlstädter Veteranentreffen statt.

Fotos zum Download
Fotos Sonntag, 02.10.2011, USV gegen DDR-Oberliga-Traditionsmannschaft
FOTOS 02.10.2011.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 11.1 MB

E-Junioren 2012

v.h.l.: Trainer Hilmar Hoppe, Samantha Schmidt, Paul Witzmann, Felix Hoppe, Martin Bernhardt, Trainer Sven Wolframm-Witzmann, vordere Reihe v.l.: Tom Gille, Jannes Rudolph, Kevin Olexiuk, Pascal Zickmann, Maurice Jahn
v.h.l.: Trainer Hilmar Hoppe, Samantha Schmidt, Paul Witzmann, Felix Hoppe, Martin Bernhardt, Trainer Sven Wolframm-Witzmann, vordere Reihe v.l.: Tom Gille, Jannes Rudolph, Kevin Olexiuk, Pascal Zickmann, Maurice Jahn

Hallenturnier 2011

Am Samstag, den 26. März 2011, fand in Eisenberg , die Ostthüringer Hallenmeister-

schaft in der Alterklasse Ü 60, statt.

 

Der KFA Saalfeld - Rudolstadt nahm an diesem Turnier mit einer Spielgemeinschaft

mit Spielern aus Uhlstädt, Orlamünde, Rudolstadt, Schwarza, Saalfeld und Unter-

wellenborn teil.

 

Im Auftaktspiel dieses Turniers trennte sich die SG gegen den FSV „Am Flecken“ Jena trotz vieler vergebener Torchancen 1 : 1. Das zweite Spiel gegen den SV Hermsdorf endete ebenfalls 1 : 1, wobei die Hermsdorfer  eine clevere  Mannschaft waren und einen gefälligen Fußball spielten. Im dritten Spiel wurde trotz drückender

Überlegenheit gegen die SG Altenburger Land nur 2 : 0 gewonnen.

 

Jetzt kam die entscheidende Phase des Turniers, denn drei Mannschaften waren

punktgleich.

Im Spiel gegen die SG Falka / Post Gera führte man schon 3 : 0, jedoch eine Unacht-

samkeit in der Abwehr führte zu einem Gegentor, Endstand 3 : 1.

 

Im letzten Spiel der SG in diesem Turnier traf man auf die SG Motor / Aufbau Altenburg. Mit einem Sieg wäre die Ostthüringer Meisterschaft sicher. Nach überlegenem Spiel führte man frühzeitig 1 : 0. Als Norbert Oertel den Ball zum 2:0 in

die Maschen versenkte dachten alle es ist gelaufen, denn der Schiedsrichter zeigte

zum Anstoßpunkt. Nach Diskussionen der Altenburger annullierte der Schiedsrichter den Treffer wieder. 20 Sekunden vor der Schlusssirene erzielten die Altenburger mit

einem verdeckten Schuss in das lange Eck den schmeichelhaften Ausgleich.

Jetzt rächte sich die vielen ausgelassenen Torchancen.

 

Weitere Spielergebnisse:

 

SG Altenburger Land                     -           SG Falka / Post SV Gera               1:1

SG Motor / Aufbau Altenburg       -           SV Hermsdorf                                  0:0

FSV „Am Flecken“ Jena                -           SG Altenburger Land                     2:0

SG Falka / Post SV Gera               -           SG Motor / Aufbau Altenburg       2:3

SG Motor / Aufbau Altenburg       -           FSV „Am Flecken“ Jena                0.0

SV Hermsdorf                                  -           SG Falka / Post SV Gera               1:0

SG Altenburger Land                     -           SG Motor / Aufbau Altenburg       0:3

FSV „Am Flecken“ Jena                -           SV Hermsdorf                                  0:1

SV Hermsdorf                                  -           SG Altenburger Land                     4:1

SG Falka / Post SV Gera               -           FSV „Am Flecken“ Jena                0:0

 

Abschlusstabelle:

 

1.         SV Hermsdorf                                  11 Pkt.           7 : 2 Tore

2.         SG Uhlst-Orlam-RU-SLF-U-born   9 Pkt.            8 : 4 Tore

3.         SG Motor / Aufbau Altenburg         9 Pkt.            7 : 3 Tore

4.         FSV „Am Flecken“ Jena                  6 Pkt.            3 : 1 Tore

5.         SG Falka / Post SV Gera                 2 Pkt.            4 : 8 Tore

6.         SG Altenburger Land                       1 Pkt.            2 : 8 Tore

 

Der erst- und zweitplazierte vertritt den Ostthüringer Fussballbezirk am 17. April 2011

bei der Landesmeisterschaft in Suhl.

Die SG stellte auch mit Herbert Vorsatz den besten Spieler des Turniers.

 

Nachfolgend genannte Spieler gehörten zum Team des Vizemeisters;

Hartmut Drabandt, Manfred Kühn, Siegmar Unrein, Herbert Vorsatz, Norbert Oertel,

Elmar Fritze, Ulrich Taubert und Dr. Bernd Schuhmann.

 

B.S.

Spielbericht
AH Turnier
AH Hallenturnier Bericht 2011.docx
Microsoft Word Dokument 784.7 KB

Spielgemeinschaft wurde Ostthüringer Hallenvizemeister Ü 60

Jenapharm Jena gewinnt wie im Vorjahr Altherrenturniere des Uhlstädter SV

Vor wenigen Tagen führten die Alten Herren des Uhlstädter SV in der Dreifelderhalle Rudolstadt zwei Altherrenturniere im Fußball durch.

Am Vormittag fand das 16.Turnier der Ü 35 statt, an dem 7 Mannschaften teilnahmen. Es wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt.
In einem spannenden Turnier entschied der direkte Vergleich zwischen dem SV Jenapharm Jena und dem FC Carl Zeiss Jena über den 1. Platz.

Bester Torwart wurde Alexander Göbel vom FC Einheit Rudolstadt und bester Torschütze mit 10 Treffern im Turnier Heiko Stude  vom TSV Bad Blankenburg.
 
Am Nachmittag standen sich ebenfalls 7 Mannschaften der Ü 50 gegenüber.
Im bereits zur Tradition gewordenen 7. Turnier wurde auch im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt.
Als bestes Team zeigte sich wiederholt der SV Jenapharm Jena, der alle seine Spiele gewann.
Die Erfolge waren gegen  Rudolstadt/Ost 3:1, - Uhlstädter SV   6:0,             
-  Rudolstadt 2:0, - Kranichfeld 5:3, - Orlamünde  6:1, - Königsee 5:1
Als bester Torwart konnte Michael Löhmer vom FC Einheit Rudolstadt und als bester Torschütze Michael Becker mit  9  Treffern aus Jena geehrt werden.

Besonderen Dank gilt den freiwilligen Helfern für die Sicherstellung der Versorgung, dem Schiedsrichter  K. Neisser und den Sponsoren:
Polnau Holzbau GmbH, Schlosserei & Metallbau Wagner GmbH, Malergeschäft
Eberlein & Schellenberger GmbH, der D. u. K. GmbH und Tief- und Fernmeldebau H. Lauterbach.


 Jürgen Ruckruh

Detailierter Bericht inkl. Ergebniss, Bildern und Endstand im Anhang

Schnuppergolf 150 Jahre USV

Fotos zum Download
Schnuppergolf, Sonntag 02.10.2011.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 77.3 MB

Galerie bis 2012